Antworten auf häufig gestellte Fragen:


Kann das Telefon auch SMS senden? Antwort
Was bedeuten die Buchstabentasten A-D auf dem Telefon? Antwort
Warum ist das Handy denn so gebogen? Antwort
Wozu dient denn der Notfallpass in der Plastikhülle? Antwort
Kann ich im Sentel 600 denn Telefonnummern speichern? Antwort
Hat das Sentel 600 eine Tastensperre? Antwort
Was ist denn an dem Kopfhörer so praktisch?
Sind die Ohrstöpsel nicht besser? Antwort
Sind die Tasten auch groß genug, dass auch Männer mit
großen Händen sie bedienen können? Antwort

Wir legen großen Wert auf Ihre Zufriedenheit. Bei anders auftretenden Fragen
oder sonstigen Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Kundendienst.
Kann das Telefon auch SMS senden?

Nein. Das Sentel 600 kann weder SMS senden, noch empfangen. Es ist auf Kunden zugeschnitten, die solche Zusatzfuntionen nicht benötigen.
Was bedeuten die Buchstabentasten A-D
auf dem Telefon?


Die Buchstabentasten sind die sog. "Notruftasten" des Sentel 600. Diese Tasten kann man mit Telefonnummern von Personen belegen, die einem im Notfall behilflich sein können. Wir empfehlen eine dieser Tasten mit der Notrufnummer 112 zu belegen. Diese Notrufnummerntasten wählen sofort durch, wenn man die Taste für ca. 3 Sek. gedrückt hält. Man umgeht damit die Nutzung der Anwahltasten (grüne Hörertaste).
Warum ist das Handy denn so gebogen?

Das Sentel 600 hat ein schräggestelltes Display. Das ist aus zwei Gründen positiv: Duch die Schrägstellung kann man das Display reflektionsfrei lesen, auch wenn es platt auf dem Tisch liegt. Ausserdem ist das Sentel 600 durch diese einzigartige Form besonders griffig. Es lässt sich leichter in die Hand nehmen. Sehr für Personen geeignet, die leichte Bewegungseinschränkungen haben.
Wozu dient denn der Notfallpass
in der Plastikhülle?


Der Notfallpass beinhaltet wichtige persönliche Daten, die im Falle eines Notfalls einem Helfer zugänglich sind. Sie können Angaben zu Name, Adresse und nächstem Angehörigen machen, aber auch zu Vorerkrankungen, Diabetes oder Allergien. Ausserdem enthält der Notfallpass die wichtigsten Telefonnummern und deren Speicherplatznummern.
Kann ich im Sentel 600
denn Telefonnummern speichern?


Ja, das können Sie! Allerdings können Sie keine Namen dazu speichern, da die Steuerung des Sentel ohne Buchstaben auskommt. Sie können ganz einfach Ihr gewohntes Addressbuch benutzen und vor oder hinter die Namen die Speicherplatznummer im Sentel 600 schreiben. Damit haben sie die wichtigsten 50 Rufnummern immer und überall dabei.
Hat das Sentel 600 eine Tastensperre?

Ja natürlich! Vor der Nutzung des Sentel 600 müssen Sie das Telefon entsperren. Das gilt allerdings nicht für die Notfalltasten. Diese brauchen Sie nur für die Dauer von ca. 3 Sek. gedrückt halten. Dann startet das Sentel 600 sofort die Anwahl.
Was ist denn an dem Kopfhörer so praktisch?
Sind die Ohrstöpsel nicht besser?


Wir haben uns bei der Entwicklung gezielt für den Kopfhörer entschieden, weil er zum Einen bequemer zu tragen ist und zum Anderen auch für Personen geeignet ist, die nur auf einem Ohr hören. Man kann den Kopfhörer in diesem Fall so einstellen, dass er andersherum zu tragen ist, das Mikrofon lässt sich dafür frei drehen. Damit können Sie getrost Ihrem Hobby nachgehen und gleichzeitig in Ruhe telefonieren. An dem praktischen Bedienelement am Kopfhörerkabel, kann man die Lautstärke justieren und Gespräche annehmen, bzw. beenden.
Sind die Tasten auch groß genug, dass auch Männer mit großen Händen sie bedienen können?

Aber sicher, die Tasten sind bequem zu bedienen und haben den Vorteil, dass sie fühlbare Ziffern haben.